Sonntag, 24. November 2013

... Plastiktüten

Ich hab da mal ne Frage. Seit einiger Zeit verweigere ich ganz strickt Plastiktüten bei jedem Einkauf. Egal wo und bei was. Langsam aber sicher gehen bei uns nun so langsam die Mülltüten aus. Wie macht ihr das? 
Ich möchte bewusster Leben und weniger Müll produzieren. Aber worin tragt ihr euren Müll in die Mülltonne und wie "bewahrt" ihr Müll innerhalb der Wohnung auf? 

Kommentare:

  1. Guten Tag,

    es gibt Müllbeutel, die sogar kompostierbar sind. Kosten zwar vergleichsweise ein Schweinegeld, sind aber deutlich weniger schweinisch zur Umwelt als alles andere... Allerdings sind sie nicht ganz so reißfest wie herkömmliche Beutel, also Vorsicht vor allem beim Restmüll, sonst wird es ekelig. Und ja, ich spreche aus Erfahrung!

    Love,

    D.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Also erstmal hängt das vom Müll ab hätte ich gesagt.

    Ich habe mehrere Systeme, einen 3fach-Kübel in der Küche

    Restmüll
    ist üblicherweise trocken, braucht keinen Sack, kann in einem Kübel aufbewahrt und weggebracht werden.
    Glas+Dosen
    wird ebenfalls in den dafür bestimmten Kübeln aufbewahrt und weggebracht

    Damit ist der 3fach Kübel voll

    1 Papierkorb für Altpapier - braucht natürlich auch keine Plastiktüte

    1 Behälter für Biomüll
    Darin verwenden wir hauptsächlich die alten Kartons und Verpackungen zum Sammeln und wegbringen - ist eine saubere Sache.

    Bleibt Plastik übrig, dafür verwende ich hauptsächlich den WC-Papier-Plastiksack zum Sammeln. Das ist ein Müllsack, der sowieso als Müll anfällt. Wenn man das Plastik nicht total versaut reinwirft, kann man den Sack auch mehrmals verwenden.

    Ansonsten versuche ich jede Form von Plastikverpackung in Sackform für Plastikmüll zu verwenden.

    Jeder zusätzliche Plastiksack ist einer zuviel!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen