Sonntag, 13. Juli 2014

... WM & faire Sportartikel

Wenige Stunden vor dem Endspiel. 
Bald ist sie vorbei die WM 2014. 


Über die Lebensbedinungen in Brasilien haben wir im Vorfeld so einiges über die Medien erfahren. Weniger diskutiert wurde, dass Greenpeace vor Beginn der WM, Sportartikelherstellern die Rote Karte erteilte.
  
Die Deutsche Manschaft trägt z.B. Adidas. Greenpeace forderte Adidas im Rahmen der Detox-Kampagne auf, endlich Sportartikel ohne umweltschädliche Chemikalien herzustellen. 
Adidas sicherte zu bis 2020 giftfrei zu werden. Nike und Puma müssen noch folgen.

Die WM ist also gleich vorbei. Die Arbeit zur "Entgiftung" und hin zu fairer Arbeit beginnt gerade erst. 

 (C) Labour behind the label

Die NGO "labour behind the label" hat sich dieses Thema auf die Fahnen geschrieben.
Einen tollen Einblick in die Arbeit vor Ort erhaltet ihr unter playfair-payfair.
Der Blog gibt einen Einblick in die Leben von 3 Adidas ArbeiterInnen aus Kambodscha.       

Kommentare:

  1. Danke für die Informationen. Da les ich mich auf jeden Fall mal durch!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen