Dienstag, 21. Januar 2014

... Konto ausgeglichen :-)

Es ist schon echt merkwürdig. 
Ich hätte es ja immer abgestritten. 
Aber mein Konto sagt was anderes. 
Es ist seit einiger Zeit ausgeglichen. 
Habe ich wirklich so viele Klamotten gekauft? 
Kann ich mir nicht vorstellen. 
Nach mehr als 5 Monaten ohne habe ich immer noch keine Mangelerscheinungen. 
Es muss mehr sein. 
Es ist nicht nur der Verzicht auf Klamotten, sondern insgesamt bewusstes Leben. 
Ich spare nicht nur an Klamotten, Handtaschen, Schuhen und Assessoirs, sondern auch an anderen Dingen, die ich nicht mehr in der 100dersten (gefühlt) Version kaufe. Duschgels, Badezusätze und sonstige Kosmetika kaufe ich sehr viel bewusster und damit auch weniger. 
Auf dem Weg ins Büro hatte ich noch ein paar Minuten Zeit und habe in der Zeitschriften Auslage spazieren geschaut. Auch Zeitschriften kaufe ich viel weniger. Sie interessieren mich inhaltlich einfach nicht mehr so. Außerdem kann ich ja einen Großteil auch im Internet sehen. Ich spare Ressourcen damit. 
Ich spare auch an Lebensmitteln. Ich kaufe bewusster ein. 

Ich streite nach wie vor ab, dass mein Kontoausgleich nur durch den Klamottenverziccht kommt, aber ich freue mich natürlich drüber :-) 

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch. Mein Konsumverszicht alleine würde leider noch nicht für ein ausgeglichenes Konto reichen - bei mir konsumieren noch die drei Kinder mit :-)
    Aber du hast natürlich recht: Bewusster kaufen spart Geld!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch nicht gedacht, dass das reicht. Mit drei Kindern sieht das natürlich anders aus.

      Löschen
  2. Juhu! =) Das hört sich doch gut an. =) Kleinkram macht halt auch Mist - oder Minuszeichen auf dem Konto. =) =) =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man wohl sagen, Zeitschriften und Kleinkram aus der Drogerie machen auch echt Mist :-)

      Löschen